Seite 1 von 1

WvW-Änderungen ab dem 22. Februar 2017

Verfasst: Do 23. Feb 2017, 16:35
von Guildwars 2 News
Allgemein
  • Wird ein Spieler getötet, während er in der Unterzahl ist, erhält das gegnerische Team keine Kriegspunkte mehr.
  • Alle Belagerungsvorrichtungen und Fallen wurden in Geräte umgeändert, die bei Platzierung verbraucht werden.
    • Durch diese Änderung sollen Fehler behoben werden, durch die nicht platzierte Belagerungsvorrichtungen und Fallen nicht ordnungsgemäß zurückgegeben wurden.
  • Belagerungsbündel bleiben jetzt in den Händen der Spieler, bis sie die Belagerungsbündel fallenlassen, den Bau abbrechen, oder keine weiteren Belagerungsbündel mehr im Inventar haben.
  • Der Trank der Ascalon-Magier wurde überarbeitet. Er funktioniert jetzt ähnlich wie Kampf-Tränke. Die Verwandlung gestattet jetzt die Verwendung aller Spielerfertigkeiten. Nach 30 Minuten wird die Verwandlung entfernt. Ein erneutes Anklicken des Tranks entfernt die Verwandlung wieder.
Alpine Grenzlande
  • Die Hinterpforte der Festung, die in den Herrenraum führt, hat jetzt wie alle anderen Tore die Status „gesichert", „verstärkt" und „befestigt".
Wüsten-Grenzlande
  • Der schwebende Gargoyle wurde aus dem Schrein des Feuers entfernt.

Re: WvW-Änderungen ab dem 22. Februar 2017

Verfasst: Do 23. Feb 2017, 20:26
von Arcanes Rädsel
Guildwars 2 News hat geschrieben:
Do 23. Feb 2017, 16:35
  • Wird ein Spieler getötet, während er in der Unterzahl ist, erhält das gegnerische Team keine Kriegspunkte mehr.
Finde ich eine sehr gute Änderung. Dürfte helfen zu verhindern, dass sich Leute mit U-Buff überhaupt nicht mehr aus strukturen heraustrauen. Oder macht es für die Wagemutigen risikoärmer mit U-Buff irgendwo Stunk zu machen.
Guildwars 2 News hat geschrieben:
Do 23. Feb 2017, 16:35
  • Der Trank der Ascalon-Magier wurde überarbeitet. Er funktioniert jetzt ähnlich wie Kampf-Tränke. Die Verwandlung gestattet jetzt die Verwendung aller Spielerfertigkeiten. Nach 30 Minuten wird die Verwandlung entfernt. Ein erneutes Anklicken des Tranks entfernt die Verwandlung wieder.
Das hat (nicht nur) Samou sicher erfreut :D
Guildwars 2 News hat geschrieben:
Do 23. Feb 2017, 16:35
Alpine Grenzlande
  • Die Hinterpforte der Festung, die in den Herrenraum führt, hat jetzt wie alle anderen Tore die Status „gesichert", „verstärkt" und „befestigt".
Das hingegen finde ich bedenklich. Das "Wassertor" der Bucht ist ja schon länger fast komplett unangreifbar geworden. Auch das Wassertor der MF hat jetzt imo nur noch den Vorteil, dass Randoms nicht so direkt vorbei kommen. Am Schlauch+Präsentierteller vorm Tor ändert das ja nichts.

Ach: Balancing-Änderungen in einen Sammelthread in den jeweiligen Klassen-Unterforen?

Re: WvW-Änderungen ab dem 22. Februar 2017

Verfasst: Fr 24. Feb 2017, 09:53
von Domenik
Ubuff: Dass es keine Kriegspunke mehr gibt, falls ein Spieler mit Unterzahl getötet wird, finde ich persönlich sehr interessant. Eine Meinung darüber kann man leider erst abgeben sobald es ne Zeit lang "getestet" wurde.

Belas: Die Änderungen an den Belagerungsgeräten finde ich richtig gut. Endlich mal ein sinnvolles Update!

MF: Naja ich denke ich werde erst mal nicht mehr durch das Wassertor gehen! :D Höchstens noch für schnelle Golem Aktionen zu benutzen, wenn man die Deff abgeräumt bekommt :o


Die interessanteste Änderung sind meiner Meinung nach die Lichtfelder. Vielleicht wird damit die Condi-Meta ein bisschen eingedämpft werden, falls wir es schaffen die Lichtfelder sinnvoll in Fight einzusetzen. Aber auch das werden wir leider erst später sehen :D